Einbruchschutz für ein sicheres Zuhause

Hier im ersten großen Thema Einbruchschutz möchte ich Dir wichtige Tipps geben, was Du machen kannst, um Deine Haustür, die Fenster, die Balkontür oder Terrassentür sicherer zu machen. Es ist wichtig, potenziellen Einbrechern den Einstieg so schwer, wie möglich zu machen, damit sie von ihrem Vorhaben ablassen.

Wie kann ich meine Haustür sicherer machen? Wie mache ich aus meiner Tür eine Sicherheitstür? Das solltest Du wissen!

In der Sicherheits-Norm DIN EN 1627 werden sechs Widerstandsklassen (ehemals WK 1 bis WK 6) für geprüften Einbruchsschutz benannt. Neu heißt es RC 1-6 für englisch "Resistance Class". Sie orientieren sich an der Professionalität der Einbrecher.

Die Widerstandklasse RC 1 bietet einen Grundschutz gegen Gelegenheitstäter, die nur mit körperlicher Gewalt - Eintreten, Herausreißen etc. - einzubrechen versuchen. Sie ist nicht wirklich sicher!

RC 2 (Widerstandszeit 3 Minuten) - setzt voraus, dass ein Gelegenheitstäter simple Werkzeuge (Schraubendreher, Zange, Keile etc.) benutzt. Türen dieser Klasse widerstehen bereits mehr als 80 Prozent aller Einbruchsversuche. Hier kann man schon von einer Sicherheitstür sprechen. Diese Klasse und die RC3 sind für den privaten Haushalt wichtig.

Die RC 3 (Widerstandszeit 5 Minuten) - widersteht auch Tätern, die Kuhfuß,Hammer oder mechanischen Bohrer einsetzen. Diese Klasse solltest Du versuchen anzustreben.

Türen der Widerstandsklasse RC 4 (Widerstandszeit 10 Minuten) - lassen auch erfahrene Einbrecher draußen, selbst wenn sie mit Hammer, Schlagaxt, Stemmeisen und Akku-Bohrer arbeiten. Die Klasse 4-6 gelten in der Regel für Gewerberäume, da dort die Versicherung andere Maßgaben an die Sicherheit hat.

Schutzbedürfnisse in der Industrie sind noch höher: Sicherheitstüren der Schutzklassen   RC 5 und RC 6 halten sogar Angriffen mit Winkelschleifern, starken Bohrmaschinen,  Stich- und Säbelsägen lange stand.

Sicherheitstür

© ABUS August Bremicker Söhne KG

Es gibt viele Möglichkeiten ​zum Einbruchsschutz, die die Sicherheit der Haus- bzw. Wohnungstür erhöht. Da in Mehrfamilienhäusern zu über 50 Prozent ​durch die Eingangstür eingebrochen wird, fangen wir beim Türschloss an, denn er ist sozusagen der "Schlüssel" zu einem guten Einbruchschutz!

Du kannst die Art des Zylinderschlosses auswählen. Es gibt zwei Arten, mechanische und elektronische Schließsysteme. Der Unterschied zwischen beiden besteht im Wesentlichen im Schließzylinder, der beim Mechanischen durch Bohrmulden und beim Elektronischen durch sogenannte Einschnitte codiert ist.

Profilzylinder
Sicherheitstür elektronisches Türschloss
Codeschloss

© ABUS August Bremicker Söhne KG                                                                                                                                        © Burg Wächter

Die Vor-und Nachteile zwischen den beiden Schließsystem-Arten:

Vorteile mechanischer Schließsysteme:

  • check
    Sie sind relativ günstig in der Anschaffung
  • check
    ​Eine Erweiterung ist jederzeit möglich
  • check
    Du kannst schnell und kostengünstig (bei einfachen Zylindern ab ca. 5€) einen Schlüssel nachmachen lassen
  • check
    ​Sehr gut geeignet bei relativ wenig Türen (also im privaten Bereich, wie Wohnung/Haus)
  • check
    Du kannst (bei höherer Schlüsselanzahl, wie in Firmen, Pensionen, Hotels) auch unterschiedliche Berechtigungen vergeben in sogenannten Schließanlagen. Sie werden zwar meist nur von professionellen Anwendern genutzt aber sie sind auch für Leute interessant, die viele Türen haben und damit auch dementsprechend viele Schlüssel zu verwalten hätten. So kann ein Schlüssel als „General“ fungieren und alle Türen öffnen. Andere hingegen öffnen zum Beispiel nur die Hof-, Haus- und jeweilige Wohnungstür.
Schliessanlage


Schließsysteme

Schließanlage - ein Schlüssel für das ganze Haus                                 © ABUS August Bremicker Söhne KG 

Vorteile elektronischer Schließsysteme:

  • check
    Sie sind variabler, wenn es eine hohe Anzahl von verschiedenen Nutzern gibt, bzw. sie oft wechseln (wie z.B. in Ferienwohnungen, Ferienhäusern, Hotels, größeren Firmen).
  • check
    ​​​Die ​Schließanlage ist sehr schnell zu erweitern, Du brauchst nur ein weiteres Schloss hinzufügen und keinen Schlüssel nachbestellen!
  • check
    Du kannst den Zutritt zeitlich einschränken, etwa in einer Ferienwohnung/-haus solange ein Gast gebucht hat.
  • check
    ​Es kann ganz einfach und bequem per Zahlenkombination geöffnet werden – ohne Schlüssel!
  • check
    ​Der Zutritt kann sogar protokolliert werden, falls gewünscht.
  • check
    Es hat einen sehr hohen Sicherheitsstandard und wenn einmal ein Schlüsselmedium abhanden kommt, kannst Du es ganz einfach deaktivieren.
  • check
    Bei höherwertigen elektronischen Schlössern/elektronische Schließzylinder kannst Du sogar zusätzlich mit Deinem Fingerabdruck (Touch-ID - Fingerabdrucksensor) aufschließen – einfacher geht es nicht!
  • check
    Andere kannst die Du wiederum mit dem Smartphone über Bluetooth oder per App bei Smart-Home-Varianten öffnen - ganz ohne Schlüssel (z.B. ABUS Seccor, Burg Wächter TSE oder secuEntry).
  • check
    ​Sie sind für Einbrecher äußerst schwer zu überwinden

​Nachteil elektronischer Schließsysteme:

  • check
    ​Sie sind deutlich teurer als mechanische Systeme aber mittlerweile auch für Privat-anwender erschwinglich geworden!

​Du interessierst Dich für ein günstiges neues Schließsystem? - Schaue gleich mal bei unserem Profi-Partner!



Wie funktioniert ein Türzylinder? Hier wird es Dir erklärt.

Profilzylinderaufbau

© ABUS August Bremicker Söhne KG

In einer Sicherheitstür steckt der Schließzylinder. Er ist der wichtigste Teil des Zylinder-schlosses. Erst er sorgt für die Sicherheit und ermöglicht das Ab- und Aufschließen des Schlosses und sitzt im Schlosskasten/Einsteckschloss. Er besteht aus vielen Komponenten, wie dem Zylindergehäuse, dem Schließbart, dem Zylinderkern und den Stiften, samt Stifthalterungen und dem Schlüsselkanal, mit denen der Schlüssel bzw. das Schloss codiert wird.

Profilzylinder

© ABUS August Bremicker Söhne KG

Führst Du den Schlüssel ein wird über die Stifte der Schlüssel abgetastet. Stimmen die Stiftlänge und die Schlüsselkerbe überein, kannst Du den Schlüssel drehen und die Tür somit öffnen.

Bei hochwertigen Profilzylindern funktioniert die Abtastung über eingelassene Mulden oder bei den sichersten Schlössern zusätzlich mit Magnetabtastung. Dort sind Magnete in den Schlüssel eingelassen, die eine zusätzliche Codierung übernehmen. Sie gelten bisher als nicht manipulierbar. Du solltest beim Kauf eines Profilzylinders darauf achten, dass er gegen mechanische Manipulation, wie dem Aufbohren oder Ziehen geschützt ist.

Einfache Profilzylinder sind leider in kürzester Zeit geknackt. Mit sogenannten Schlag-schlüsseln kann man sie in einigen Sekunden überwinden! Deshalb hier mein Tipp - investiere für Dein Haustürschloss etwas mehr Geld!

Ein guter Sicherheits-Profilzylinder kann bis 150 € kosten. Dazu noch ein Sicherheitsbeschlag mit Aufbohr- und Ziehschutz - schon hast Du eine vernünftige Türschutz-Lösung.

Stiftung Warentest Türzylinder

© ABUS August Bremicker Söhne KG


​Welche Schließzylinder-Arten gibt es?

Im deutschsprachigen Raum hat man sich hauptsächlich auf die Fertigung von Profil-zylindern für die Sicherheitstür spezialisiert (Abb. siehe oben), deshalb nennt man es auch Europrofil (oder Hahnprofil). Daneben gibt es aber auch noch Rundzylinder, Gewinde-zylinder und Ovalzylinder.

Bei uns werden die Profilzylinder in drei verschiedenen Arten angeboten. Die wichtigste oder gebräuchlichste Form für die Haustür/Wohnungstür ist der Profildoppelzylinder. Hier sei noch erwähnt, dass es sie mit einer Gefahr-/Prioritätsfunktion gibt. Das bedeutet, dass ich von außen immer aufschließen kann, auch wenn von Innen ein Schlüssel steckt, was sonst nicht geht! Diese Funktion ist sehr sinnvoll! Also beim Kauf darauf achten!

Daneben gibt es für die Sicherheitstür noch den Knaufzylinder der von Innen immer und ohne Schlüssel aber von außen immer mit Schlüssel zu öffnen ist (nicht für Türen mit Glaseinsatz zu empfehlen!). Dann den Halbzylinder, er wird meist in Garagentoren oder Schlüssel- kästen verwendet.

Zu guter Letzt gibt es noch Außenzylinder, sie werden in der Regel nicht in der Sicher-heitstür sondern in Zusatzschlössern oder Kastenschlössern (wie Garagentore) verwendet. Hebelzylinder sind hier auch noch zu erwähnen. Sie kommen meist in Brief-kästen, Wertfächern, Revisions-klappen, Schränken etc. zum Einsatz.

Profildoppelzylinder
Halbzylinder
Knaufzylinder

​Profildoppelzylinder

​Halbzylinder

Knaufzylinder

Außenzylinder

© ABUS August Bremicker Söhne KG


Wie messe ich den Türzylinder? - Schaue hier!

Für unterschiedlich starke Türen und diverse Sorten von Türbeschlägen (Abdeckung des Türschlosses Innen und Außen) gibt es verschiedene Profilzylinder Längen. Hier zeige ich Dir auf, wie Du die richtige Länge ermittelst. Du misst von der Mitte der sogenannten Stulpschraube das Außenmaß des Zylinders, inklusive des Beschlages (siehe Abb.2). Hierbei gilt zu beachten, dass er möglichst bündig mit dem Beschlag abschließt, um einer Manipulation vorzubeugen. Die Versicherungen schreiben vor, dass er maximal 3 mm vorstehen darf!

Dann das Innenmaß. Bei einem Knaufzylinder ist es hier nicht ganz so entscheidend, ob er leicht übersteht oder bündig abschließt. Beide Maße zusammen ergeben das Gesamtmaß des verbauten Profilzylinders (bitte kontrollieren). Es gibt sie von 30/30 in Abstufungen bis 70/70 (mm).

Eine riesige Auswahl an günstigen Schließzylindern findest Du hier!

​Gesamtmaß Profilzylinder messen

​Außenmaß und Innenmaß bestimmen


Wie wird ein Türzylinder ausgebaut und eingebaut? - Hier findest Du die Anleitung!

​1. Stulpschraube

​2. Schraube ​herausdrehen

​3. Schlüssel auf ca. 1 Uhr-Stellung drehen und Schloss herausziehen


Muss ich den Schließzylinder pflegen?

​Es ist in jedem Fall ratsam ihn zu pflegen, ansonsten ist der Verschleiß sehr schnell ziemlich hoch. Leider ist es nicht so einfach, das richtige Pflegemittel zu finden, da jeder Hersteller seine eigenen Materialien verbaut. Ich kann nur empfehlen, das entsprechende Pflegemittel des Schloss-Herstellers zu benutzen, da ansonsten bei falschem Mittel, wie Öl- oder Graphitspray das gesamte Schloss verkleben kann und damit unbrauchbar wird!


Was kann ich zusätzlich zum Schloss noch machen? Die besten Tipps.

Du kannst des Weiteren an die Sicherheitstür anstelle eines Standard-Beschlages einen Schutzbeschlag bzw. eine Schutzrosette mit Aufbohr-/Ziehschutz anbringen (siehe Fotos). Er verhindert das Aufbohren und das Ziehen des Profilzylinders. Wieder ein weiterer Baustein zu einem guten Einbruchschutz.

Schutzbeschlag Haustür
Schutzrosette
Schutzrosette

© ABUS August Bremicker Söhne KG

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, eine Türkette, ​einen Panzerriegel (siehe Abb.) und ggf. zusätzlich eine Türaushebesicherung zu montieren. Ein zusätzliches Türschloss ist auch noch möglich aber relativ aufwendig zu montieren, da durch die Tür gebohrt werden muss und nach Möglichkeit ein anderer Profilzylinder (mit dem gleichen Schlüssel schließbar) eingebaut werden sollte, damit Du nur einen Wohnungsschlüssel benötigst.

mehr lesen..

Sicherheitstür

© ABUS August Bremicker Söhne KG


​Ist ein Türspion zu empfehlen? - Die Antwort!

Auf jeden Fall! Zu einer guten Sicherheitstür gehört ein Türspion, denn auch Anwesenheitsschutz ist wichtig, weil Einbrecher immer dreister werden! Du kannst vorher schon sehen, wer geklingelt hat und ggf. noch die Türkette vormachen, falls Du die Person nicht kennst. Damit schützt Du Dich vor gewaltsamen Eindringen.

Türspion

© ABUS August Bremicker Söhne KG

Für wen ist ein digitaler Türspion sinnvoll?

Ein elektronischer Türspion ist auf jeden Fall für Menschen, mit körperlichen Ein-schränkungen zu empfehlen, die etwa im Rollstuhl sitzen und somit schlecht an den normalen Türspion herankommen oder die einfach schlecht sehen können. Auch für Kinder sind sie natürlich hilfreich. Mittlerweile sind sie recht preisgünstig zu bekommen.

Es gibt sie sogar schon mit Aufzeichnungsfunktion wie dem ABUS DTS2814rec. Mit ihm kannst Du auch später noch nachsehen wer geklingelt hat.

Zu erwähnen ist noch der brandneue ABUS Digital Türspion HD , der den Red Dot Design Award gewann und auf Funkübertragung basiert. Mit ihm sparst Du Dir sogar den Weg zur Tür, um nachzuschauen, wer klingelt!

Einen kleinen Nachteil haben sie, denn der Blickwinkel beträgt nur durchschnittlich 110° und nicht 180°, wie beim normalen Spion. Wen das nicht stört, der hat hier eine sehr schöne, moderne und praktikable Variante.

Unten in der Abbildung siehst Du den ABUS DTS3214 in Funktion.

digitaler Türspion
elektronischer Türspion

© ABUS August Bremicker Söhne KG


Wie kann ich meine Fenster sicherer machen? Hier Deine Möglichkeiten!

Zuerst solltest Du prüfen, welche Verriegelung Deine Fenster haben. Es gibt sie mit einer sogenannten Rollenverriegelung und/oder mit einer Pilzkopfverriegelung. Teilweise wurden auch Kombinationen aus beidem verbaut.

Die Pilzkopfriegel bieten einen sehr guten Aufhebel-Schutz. Zu beachten hierbei ist aber, das je laufendem Fenster-Meter ein Pilzkopfriegel mit dem dazugehörigen Gegenstück verbaut sein muss!

Die Rollenriegel bieten leider keinen Aufhebelschutz! Hast Du nur Rollenriegel oder nur wenige Pilzkopfriegel, solltest Du auf jeden Fall Deine Fenster / Terrassentür zusätzlich mit Sicherungsmaßnahmen verstärken!

Eine sehr effektive Art, ein Fenster sicherer zu machen, ist eine Fensterzusatzsicherung. Du baust ein bzw. 2 zusätzliche Schlösser (je nach Fenstergröße) auf der Fenstergriff-Seite an. Dann kommen noch eine Scharnierseitensicherung oder ein Scharnierseitenfenster-schloss. Es ist möglich dazu auch Fensterriegel, Fenster-Kippsicherungen, Fenster-Stangen und/oder ein Fenster-Stangenschloss anzubringen.

Letzteres ist sehr wirkungsvoll. Bei einer Terrassentür oder Balkontür würde ich ein Stangenschloss empfehlen, es bietet hier noch mehr Sicherheit.

Mittlerweile gibt es sie sogar mit Codeschloss, was die Möglichkeit ausschließt, das Du den Schlüssel aus Versehen stecken lässt. Fenstergriffe sind sehr leicht zu wechseln, Stangenschlösser müssen zusätzlich, nach Herstellerangabe angeschraubt werden.

Achte bitte unbedingt auf ein Sicherheits-Prüfsiegel, nur so kannst Du sicher sein, das es auch eine gewisse Zeit stand hält! Es gibt zum Beispiel das vom VdS oder DIN CERTO.

© ABUS August Bremicker Söhne KG

Dann gibt es noch weitere Möglichkeiten der Fenstersicherung im Wohnbereich. Du kannst einen abschließbaren Fenstergriff mit Alarmfunktion anbringen, wie zum Beispiel den ABUS FG300A, siehe Abbildung. Auf der nächsten Abbildung unten findest Du anhand eines Beispiel-Fensters der Firma ABUS Fenstersicherung, die verschiedenen Sicherheitseinrichtungen in montiertem Zustand.

ABUS Demo Fenster

© ABUS August Bremicker Söhne KG

Hier findest Du einen Fenstersicherheits-Konfigurator der Firma ABUS. Mit seiner Hilfe kannst Du recht einfach ermitteln, was Du für Dein Fenster benötigst! Klicke bitte hier!

mehr lesen..


Wie kann ich meine Terrassentür sicherer machen? Die Antwort bekommst Du hier! 

Für die Terrassentür sowie die Balkontür gilt das Selbe, wie für die Fenster. Hier würde ich aber auf jeden Fall ein Fenster-Stangenschloss empfehlen, da es wegen der größeren Angriffsfläche der Tür die höchste Stabilität bringt. Hier wieder nicht zu vergessen möglichst abschließbar! Seitensicherungen und Kippsicherungen sind auch von hohem Nutzen und deshalb wichtig.

Für den Schutz der Kellerfenster kannst Du Fenstergitter verbauen, die den Einstieg deutlich erschweren. Für Gitterroste an Kellerschächten gibt es abschließbare Gitterrost-Sicherungen, die zusätzlichen Schutz bieten.
Bei vorhandenen Rollläden kannst Du zusätzlich eine Rollladen-Sicherung anbringen, damit man sie von Außen nicht aufgeschoben bekommt.

mehr lesen..


Vorhängeschloss – welches ist zu empfehlen?

© ABUS August Bremicker Söhne KG

Bei den Vorhängeschlössern ist die Auswahl riesig und die Preisspannen sind groß.

Man kann sagen, desto teurer ein Schloss ist, um so wertiger ist es auch in der Regel vom Material und von der Stabilität. Hervorheben möchte ich hier zum Beispiel das Diskus-Schloss und das Block-Schloss. Bei diesen Arten ist es deutlich schwerer sie zu überwinden, da sie wenig Angriffsfläche bieten. Eines der besten Vorhänge-Schlösser auf dem Markt ist die ABUS Granit Serie. Sie hat den höchsten HaSi Sicherheitslevel von 10 (siehe Abb.)!


Diskusschloss

​Diskusschloss

Blockschloss

Blockschloss

Abus Granit Vorhängeschloss

ABUS Granit Serie

© ABUS August Bremicker Söhne KG

Erwähnen möchte ich hier noch die wohl speziellste Variante von Schloss und zwar das Mülltonnenschloss. In der heutigen Zeit müssen einige Leute sogar ihre Mülltonne ab-schliessen, damit zwielichtige Zeitgenossen nicht ihren Müll kostenlos bei ihnen entsorgen.

Eine tolle Erfindung ist der Keysafe (Schlüsseltresor). Er ist für Alle die sonst ihren Schlüssel im Blumentopf oder unter der Fußmatte verstecken würden eine günstige und sichere Alternative! (siehe Abbildung - ABUS 787 KeyGarage B)

Er eignet sich auch hervorragend für Ferienwohnungen/Ferienhäusern, wenn man als Vermieter bei An- und Abreisen nicht immer vor Ort sein kann. Einfach telefonisch den Code durchgeben und schon kommt der Gast in seine Bleibe.

Keysafe, Schlüsseltresor
Keysafe, Schlüsseltresor

© ABUS August Bremicker Söhne KG


Die Alarmanlage - warum Einbrecher sie nicht mögen. Was ist zu beachten?

© ABUS August Bremicker Söhne KG

Also zunächst einmal ist sie abschreckend und Du kannst davon ausgehen, dass eine Alarmanlage heutzutage sehr zuverlässig funktioniert.
Es gibt sie als kabelgebundene Variante und als Funkalarmanlage/ Smart Home Alarmanlage (IP). Bei der Kabelgebundenen muss man alle Komponenten mit einem Kabel an die Zentrale anschließen, was für den Laien sicherlich viel Aufwand bedeutet und einiges technisches Verständnis voraussetzt.
Bei den auf Funk basierenden Alarmanlagen ist das einfacher, denn die Komponenten kommunizieren untereinander über Funkwellen.

Der neueste Trend zum „vernetzten Heim“ (Smart-Home) bringt viele neue Möglichkeiten mit sich, was locker für einen ganzen Beitrag reichen würde. Kurz erwähnen möchte ich hier aber die Möglichkeit, aus der Ferne über Handy/PC/Laptop/Tablet einen Sicherheits- oder Feueralarm zu empfangen. Dann kannst Du über eine/mehrere vorhandene IP-Kameras den Ort des Geschehens betrachten, Hilfe anfordern und den Alarm auch abschalten. Im Urlaub Anwesenheit vortäuschen, für Dein Kind die Baby-Überwachungs-Funktion (Babycare) nutzen oder einfach mal jemand in das Haus lassen, der geklingelt hat und vieles mehr.

mehr lesen..


Alarmanlage - kann ich sie selbst installieren?

Wenn man die Regeln für die Installation beachtet, die der Hersteller angibt, ist es auch für einen ambitionierten Laien kein Problem sie zu installieren. Bei meinen professionellen Partnerunternehmen für Alarm-Technik, mit denen ich zusammenarbeite, bekommst Du sogar eine telefonische Kundenbetreuung! Du findest eine große Auswahl für jeden Geldbeutel - schaue mal hier!

Die Möglichkeit auch Hausgeräte, wie Herd, Waschmaschine, Trockner, Geschirrspüler, Kühlschrank usw. darüber zu steuern oder bei Unregelmäßigkeiten Warn-/ Störungs-meldungen zu empfangen, finde ich sehr spannend. Denn oft hört man von Leuten, die sich nach ihrer Abreise in den Urlaub fragen: „Ist der Herd auch aus?“ – ein Blick auf das Smartphone und sie haben Gewissheit!


Welche Alarmanlage soll ich kaufen? Hier ein paar Tipps!

​Je nach dem, was Du überwachen möchtest, musst Du Dir erst einmal überlegen, welche die Richtige für Dich ist. Möchtest Du Dein Haus, Deine Wohnung, gemietete Geschäftsräume oder z.B. die Garage überwachen, ist die Funkalarmanlage die bessere Wahl. Du musst hier nichts aufwendig verkabeln und kannst sie auch später wieder problemlos entfernen. Bei größeren Büro- oder Geschäfts-räumen, Hallen und Ähnlichem würde ich eher die verkabelte Variante vorziehen.

Also wenden wir uns den Funkalarmsets zu. Sie sind mittlerweile sehr benutzerfreundlich und zur Selbstmontage geeignet. Sie sind schnell installiert und äußerst flexibel. Du kannst sie mit elektronischen Türschlössern, Funkrauchmeldern/Brand-/Hitzemeldern, Wassermeldern, Gasmeldern/Kohlenmonoxidmeldern (CO-Melder/ CO-Warner), Kameras, der Heizung oder der Beleuchtung kombinieren und schützt Dich somit gegen die größten Gefahren im Haushalt.

ABUS Smartvest

© ABUS August Bremicker Söhne KG

Zum Beispiel mit der Smartvest Funk-Alarmanlage von ABUS(Testsieger) wird Sicherheit smart. Sie ermöglicht den bequemen Einstieg in ein modernes Zuhause mit zuverlässiger Rundum-Sicherheit und Home-Automation-Funktionen für unzählige Möglichkeiten im smarten Zuhause von heute. Sämtliche Einstellungen und Bedienfunktionen steuert man mit einer einzigartigen, innovativen App – alle Komponenten und verschiedene Kameras aus dem ABUS Sortiment können dabei komplett integriert werden.

Das größte Vergleichsportal für Smart-Home-Technik das ich kenne, findest Du hier. Es wird dort immer die neueste Technik getestet und es gibt alle relevanten Hintergrund-informationen zu diesem Thema.
Über die Sicherheit der Funkanlage brauchst Du Dir auch keine Sorgen mehr zu machen. Die Hersteller haben schon sehr clevere und störungsunempfindliche Lösungen gefunden, die nicht so leicht auszutricksen sind.


Wie funktioniert eine Alarmanlage? Der Aufbau.

​Man hat eine Zentrale, die alles steuert. Dann ein Bedienfeld, eine Fernbedienung oder ein separates Bedienteil im Eingangsbereich, an dem der Status der Anlage zu sehen ist und mit dem man „scharf“ oder „unscharf“ schaltet. Eine Sirene im Außenbereich, die nicht so einfach zugänglich sein sollte und noch eine im Innenbereich bzw. in der Zentrale integriert. An diese Alarmzentrale kann man nun die Melder/ Sensoren/Kameras anschließen bzw. anmelden, die man für die Objektüberwachung benötigt.

An den Fernstern und Türen kannst Du Öffnungssensoren anbringen. Sie funktionieren über Magnetkontakt, d.h. öffnet jemand das Fenster, wird Alarm ausgelöst. An Scheiben könntest Du zusätzlich Glasbruch- oder Erschütterungssensoren anbringen. Sie melden den Bruch/Schwingungen der Scheibe. Meistens wird aber der klassische (Funk-) Bewegungsmelder verbaut. Er reagiert auf Temperaturschwankungen bei Bewegung, ähnlich einer Lichtschranke und überwacht zum Teil ganze Räume. Bewegt sich nun jemand in seinem Erfassungsbereich, löst er den Alarm aus. Einen zusätzlichen Schutz bekommt man noch durch Wasser-/Rauch-/Hitze-/CO-Melder oder was für Kranke oder Senioren interessant sein dürfte mit einem Notruftaster.

© ABUS August Bremicker Söhne KG

Bei den Smart Home Alarmanlagen ist es sogar so komfortabel, das Du z.B. eine App- /SMS-Meldung bekommst, wenn ein Alarm ausgelöst wurde und Du kannst dann über eine App auf Deine Überwachungskamera(s) zugreifen, um zu schauen, was los ist. Es ist dabei egal, wo Du Dich gerade aufhältst, nur ein Internetverbindung ist notwendig.

Es gibt natürlich auch separate Systeme zur VideoüberwachungFalls Du Dich für dieses Thema stärker interessierst,  findest Du hier entsprechende Informationen darüber.


Was ist, wenn ich Haustiere habe? Möglichkeiten

Das ist heute auch kein Problem mehr. Es gibt Lösungen z.B. von ABUS, bei denen Haustiere unter 15kg Gewicht nicht gemeldet werden (kann man einstellen).


Muss ich eine Alarmanlage warten? Antwort

Im Prinzip nicht. Das Einzige, was Du regelmäßig (also ca. alle 2-3 Jahre) austauschen solltest, ist das eingebaute Akku. Es werden normale Akkus verbaut, die über die Zeit ihre Kapazität (Leistung) verlieren, darum solltest Du sie regelmäßig ersetzen. Sie sollen ja das System auch bei einem Stromausfall mit Energie versorgen.


Wird meine Versicherung durch eine Alarmanlage günstiger? Hier die Antwort!

Einige Versicherungen vergüten diesen zusätzlichen Schutz mit einem Nachlass bei der Hausrat-Prämie! Dieses und welchen Anspruch sie an die Sicherheitsklasse hat solltest Du bei Deinem Versicherer erfragen. Nach diesen Anforderungen musst Du die Komponenten auswählen. Man unterteilt den Sicherheitsgrad in Klassen. Sie lauten wie folgt:

  • check
    VdS-Klasse A = einfacher Schutz gegen Überwindungsversuche mit mittlerer Ansprechempfindlichkeit der Melder
  • check
    VdS-Klasse B = mittlerer Schutz gegen Überwindungsversuche mit mittlerer Ansprechempfindlichkeit der Melder
  • check
    VdS-Klasse C = erhöhter Schutz gegen Überwindungsversuche mit erhöhter Ansprechempfindlichkeit der Melder

Kann ich eine Förderung bekommen? (KfW 455 – altersgerecht Umbauen) Hier der Tipp!

Ja, man kann als Privateigentümer und Mieter für die Durchführung von Maßnahmen zum Einbruchschutz an einem bestehenden Gebäude einen Investitionskosten-Zuschuss beantragen.
Seit dem 15. September 2017 gelten beim Einbruchschutz gestaffelte Zuschüsse. Die ersten 1.000 EUR der förderfähigen Investitionskosten werden nun mit 20 Prozent (vorher 10 Prozent) bezuschusst. Für alle zusätzlichen förderfähigen Kosten, die über 1.000 EUR hinausgehen, wird weiterhin ein Zuschuss von 10 Prozent gewährt. Diese neue gestaffelte Förderung gilt pro Antragsteller und Gebäude. Dabei werden sowohl Materialkosten als auch Handwerkerleistungen gefördert.
Wichtig dabei ist aber, das die Förderung beantragt wurde, bevor angefangen worden ist! Du kannst wählen zwischen Zuschuss oder Kredit - also sind auch größere Maßnahmen, wie beispielsweise der Austausch von Fenstern und Türen oder das Anbringen von Rollläden und vieles mehr möglich!
Die Bedingungen findest Du bei der KFW-Bank unter dem Zuschuss Programm 455.


Fazit

Eine mechanische Fenster bzw. Türsicherung ist der elektronischen Variante vorzuziehen.

Mit guten Profilzylindern, Zusatzschlössern/-sicherungen und Zusatzriegeln verhindere ich den Einbruch, denn die meisten Einbrecher lassen von ihrem Vorhaben ab, wenn sie nicht schnell genug eindringen können.