Feuerlöscher

Feuerlöscher - Welche Arten gibt es und wofür sind sie? Was bedeutet Brandklassen?

Ist erst einmal ein Brand ausgebrochen ist es wichtig ihn möglichst im Keim zu ersticken! Solange das Feuer klein ist​, kannst Du es gut mit einem Feuerlöscher oder Löschspray bekämpfen.

Bevor Du anfängst zu löschen, sorge zuerst dafür, das ​alle in der Gefahrenzone befindlichen Personen und ggf. Tiere in Sicherheit ​gebracht werden! 

Dann sofort die Feuerwehr alarmieren! ​Jetzt kannst Du versuchen d​en Brand zu löschen.

Hier kommen nun die Feuerlöscher ins Spiel. Welchen nimmst Du für welchen Brand?

Feuerlöscher

Welche Brandklassen gibt es? 
Welchen Feuerlöscher für welchen ​Brand?

In der folgenden Grafik kannst Du sehen, was die Brandklassen A-F bedeuten und mit welchem Feuerlöscher der jeweilige Brand gelöscht werden kann.

​Feste, glutbildende Stoffe, wie Holz,Textilien

​Flüssige oder flüssig werdende Stoffe, wie Öle, Benzin

​​gasförmige, auch unter Druck stehende Stoffe, wie Propan, Butan

​brennbare Metalle, wie Aluminium,

Magnesium

​pflanzliche oder tierische ​Speiseöle und -Fette

Brandklasse

Brandklasse A
Brandklasse B
Brandklasse C
Brandklasse D
Brandklasse F

Pulverlöscher mit Glutbrandpulver

Pulverlöscher mit Metallbrandpulver

Schaumlöscher

Wasserlöscher

​Kohlendioxid-löscher

​Fettbrandlöscher


Gibt es einen universellen Feuerlöscher?

​Nein, den gibt es leider nicht. Er müsste ja in der Lage sein, Feuer aller Brandklassen wirkungsvoll zu bekämpfen und das kann bislang keiner.

Du solltest Dir vor dem Kauf Gedanken darüber machen, welcher Brand am ehesten entstehen könnte und danach den Feuerlöscher auswählen.

​In einem Haushalt ist davon auszugehen, das am wahrscheinlichsten die Brandklassen A, B und F in Frage kommen.

- Fettbrand-Feuerlöscher für die Brandklassen A, B und F. Hierbei ​ist zu beachten, dass​       die eindeutige Hauptlöschwirkung auf den Fettbrand ausgerichtet ist. Die Eignung für die       Brandklassen A und B ist mit geringerer Leistung als Nebeneffekt gegeben und daher für       den Privathaushalt eine angemessene Wahl.

- Schaumfeuerlöscher für die Brandklassen A und B

- Wasserlöscher für die Brandklasse A

- Mit Abstrichen der Pulverfeuerlöscher für die Brandklassen A, B und C

Feuer löschen

​Feuerlöscherarten

  • check
    ​Pulverfeuerlöscher für die Brandklassen A, B und C
  • check
    ​​Pulverfeuerlöscher für die Brandklassen B und C
  • check
    ​Pulverfeuerlöscher für die Brandklasse D
  • check
    ​Schaumfeuerlöscher für die Brandklassen A und B
  • check
    ​Wasserfeuerlöscher für die Brandklasse A
  • check
    ​Kohlendioxidfeuerlöscher(CO²) oder Kohlensäurelöscher genannt, für die Brandklasse B
  • check
    Fettbrandfeuerlöscher für die Brandklassen A, B und F

​Pulverfeuerlöscher sind für den Privaten Haushalt eher ungeeignet, weil ​mit ihrem Einsatz eine beträchtliche Verschmutzung der Brandumgebung einher geht. Das Pulver ist sehr fein, was zwar  den Vorteil bei der Löschwirkung darstellt, leider aber auch viel Schaden an der Einrichtung hervorrufen kann. 

Hier sind Flüssiglöscher, wie Schaum-/Fettbrand- oder Wasserlöscher die bessere Wahl. Sie lassen sich besser dosieren und dadurch beschränkt sich ​die Verschmutzung auf einen relativ kleinen Bereich.

Meine Empfehlung für Dich der GLORIA Fettbrandlöscher FB 3 Easy​ für die Brandklassen A, B, und F.​​​


brennendes Haus

So verhältst Du Dich im Brandfall richtig:

  • check
    Zunächst gilt: Ruhe bewahren und Panik vermeiden.
  • check
    ​Handelt es sich um einen Entstehungsbrand, versuche ihn mit einem Feuerlöscher  oder Feuerlöschspray zu bekämpfen. Im Zweifelsfall verlasse auf schnellstmöglichem Weg das Haus – und rufe dann die Feuerwehr, wenn Du in Sicherheit bist.
  • check
    ​Wenn sich der Brand bereits ausgebreitet hat: Bewege Dich bei dichtem Rauch auf dem Boden, da die Konzentration des giftigen Qualms in Bodennähe am geringsten ist.
  • check
    ​Verlasse das Haus auf kürzestem Weg. Vergeude keine Zeit, um Wertgegenstände oder Ähnliches zu suchen!
  • check
    ​Eine weitere Gefahr sind die sogenannten Backdrafts, dabei entzündet sich der Rauch in einer gewaltigen Stichflamme. Möchtest Du einen Raum durch eine Tür verlassen, prüfe, ob sie heiß ist und ob Rauch durch die Ritzen dringt. Vermeide in diesem Fall das Öffnen der Tür. Es könnte ein weiterer Brandherd hinter ihr liegen.
  • check
    ​Wenn Du in einem mehrgeschossigen Haus wohnst, nimm auf jeden Fall die Treppe und nicht den Aufzug. Warne auch gleich Deine Nachbarn.
  • check
    ​Gehe nie in ein brennendes Haus zurück. Überlasse die Rettung den Profis von der Feuerwehr!

Schütze Dich mit einer Brandschutzausrüstung! Dazu gehören Rauchmelder und ein Feuerlöscher oder Feuerlöschspray. In der Küche sollte auch eine Feuerlöschdecke nicht fehlen, die Du zur Fettbrand-Bekämpfung haben solltest.

Gloria Feuerlöscher
Feuerlöschspray
Feuerlöschdecke

                                       ©Gloria                                                     © ABUS August Bremicker Söhne KG                               ©NOFIRE

​Diese zertifizierte Brandschutzausrüstung kannst Du sofort einfach günstig online bestellen, 

klicke hier!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.